Immobilienfinanzierung

Ob Architekten- oder Reihenhaus, ob Wohnung im Neu oder Altbau. Am Anfang jeder Immobilienfinanzierung steht die Frage: „Wie viel Haus oder Wohnung kann ich mir leisten?“

Der jeweilige Finanzierungsbedarf ergibt sich aus der Differenz zwischen dem Eigenkapitalanteil und den Gesamtkosten. Die monatliche Belastbarkeit, die für Zins und Tilgung der Immobilien-Kredite zu verkraften ist, errechnet sich aus dem Verhältnis zwischen den eigenen Einnahmen und Ausgaben.

Eines aber ist klar - bei der Finanzierung eines Hauses oder einer Wohnung geht es um viel Geld. Meist bindet man sich 20 oder sogar 30 Jahre an ein Kreditinstitut. Die individuellen finanziellen Möglichkeiten und die persönliche und berufliche Situation sollten beim passenden Finanzierungs-Konzept immer berücksichtigt werden.

Die Vielfalt an Baudarlehen ist groß wie nie. Ganz nach dem individuellen Wunsch des Käufers lässt sich auf dem Markt ein passendes Finanzierungsmodell für das eigene Heim finden. Flexible Tilgungsraten, feste Zinsen bis zu 30 Jahren, Finanzierung ohne Eigenkapital - möglich ist fast alles.

Die Suche nach der richtigen Finanzierung für Haus oder Eigentumswohnung ist nicht einfach. Sie erfordert Geduld und Geschick. Zum einen wollen Banken, Sparkassen, Bausparkassen und Versicherungsgesellschaften kräftig mitverdienen, zum anderen offerieren sie dem Kunden sehr oft verwirrende Finanzierungsvarianten.

Für den Privatmenschen ist es daher oft unmöglich die richtigen Konditionen zu finden. Nur der Fachmann kann den Markt richtig sondieren und das richtige Angebot für jeden Kunden individuell zusammenstellen.

Genau dabei helfen Ihnen die Fachleute von Kezele & Partner Immobilienmanagement.